23.05.2009

Rauchen trotz Verbots

Hamburger Abendblatt 23./24.5.2009

Rauchen am Arbeitsplatz trotz bestehendem Rauchverbot kann für Arbeitnehmer schwerwiegende Konsequenzen haben. Ein Lagerarbeiter war langjährig in einem Betrieb beschäftigt, der Lebensmittel herstellt. In dem Lager galt zum Schutz der Lebensmittel und aus Brandschutzgründen ein Rauchverbot. Das Rauchverbot war in der Arbeitsordnung festgelegt und  auch an der Arbeitsstätte deutlich gekennzeichnet. Der Arbeitnehmer erhielt im April 2006 eine Abmahnung, nachdem er rauchend im Lager angetroffen wurde. Wenige Zeit später rauchte er wieder im Lager, so dass der Arbeitgeber eine fristgerechte Kündigung zum 31.3.2007 aussprach.

Wegen der langjährigen Beschäftigungszeit und des Alters des Arbeitnehmers kamen der Arbeitgeber und der Betriebsrat überein, dass die Kündigung zurückgenommen werden sollte. Im August 2007 rauchte der Arbeitnehmer jedoch erneut im Lager, woraufhin er eine zweite fristgerechte Kündigung erhielt. Hiergegen erhob er Kündigungsschutzklage, die das Landesarbeitsgericht Köln (Urteil vom 1.8.2008 - AZ 4 Sa 590/08) jedoch zurückwies.

Die Richter waren der Auffassung, dass der mehrfache Verstoß gegen  ein betriebliches Rauchverbot eine Kündigung rechtfertigen könne. Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Kläger bereits vorher eine Kündigung erhalten habe und diese nur mit Rücksicht auf seine lange Betriebszugehörigkeit nicht aufrecht erhalten worden sei. Der Kläger sei somit durch die vorangegangene Abmahnung und Kündigung  eindeutig gewarnt gewesen.
 

Aktuelle Presseartikel

Hamburger Abendblatt 16./17.12.2017 Die Leserfrage: Ich habe in den letzten fünf Jahren von meinem Arbeitgeber mit der Novemberabrechnung immer eine Sonderzahlung erhalten, die in den ersten drei Jahren 4.000 Euro und in den letzten beiden Jahren...
Hamburger Abendblatt 28./29.10.2017 Die Leserfrage: Ich habe einem Außendienstmitarbeiter gekündigt und diesen gleich bis zum Ablauf seiner sechs-monatigen Kündigungsfrist freigestellt. Nun weigert er sich, seinen Firmenwagen...
hmbr-grg 2018-01-16 wid-79 drtm-bns 2018-01-16